Bilder


öffentliche Bilder zu Fahrten & Lagern, sortiert nach Jahreszeit, Jahr und Monat

Sie können das Glossar über das Suchfeld und das Stichwortalphabet durchsuchen.

@ | A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z | Alle

Seite:  1  2  3  (Weiter)
Alle

F

Frühjahr1104LagerBuchberg

...per Handwagen statt per Schiff, dafür mit Kristallsuche im Stollen



Frühjahr1204LagerBuchberg

Zusammen mit den Seepfadis per Ruderboot von Schmerikon zum Buchberg

     


Frühjahr1304LagerHomburg

Frühjahrslager mit Transportziegen auf der Homburgruine

   


Frühjahr1405LagerHomburg

Familienwanderer & zum ersten mal die Schwarzzelter, mit Transportziegen...

Ankunft



Frühjahr1504LagerHomburg

 wieder mit Transportziegen Kamelkohte, vielen Familien und einer schlaflosen Nacht bei den Schwarzzeltern in der Streifen-Trollkohte

...


Frühjahr1604LagerSchwarzwald

...daraus wurde wegen 10 cm Schnee im Schwarzwald kurzerhand eine Zeltnacht im Tipi im Europapark mit Fussbodenheizung :-)


H

Herbst0910LagerUetliberg






Herbst1010LagerUetliberg

bei 2°C nachts und 14° in der Kamelkohte (Feuerbeheizt)...

Feuer im Zelt:

...braucht viel Nachschub:

für die ganze Nacht...

Aufwachen...


und weiter zum Teehaus Jurablick



Herbst1110LagerUetliberg

Mit Katamaran / 3 gekoppelten Trollkohten

    


Herbst1209LagerUetliberg

mit Ausserirdischer Leuchtkugel:




Herbst1310Meissnerlager

Mit einer 5er Delegation und einer Trollkohte waren wir auf dem grösstenteils verregneten Meissnerlager vertreten, haben uns aber beim schlimmsten Wetter mit den Kleinen in die Grube Gustav gerettet. Im Hohen Meissner brennt seit jeher ein ungelöschtes Grubenfeuer.

 View


Herbst1610LagerLägern

Wieder auf der Schrannenrütenen, zum Versteinerungen suchen, 15 passen gut in die Kamelkohte:

im Kamel

...im tropfenden Nebelmeer bei Tag und bei Nacht...

...sieht man um so mehr Muscheln, Belemnit & Ammonit, Feuersteine (und Greifknochen?).

Abenddämmerung

Mitternacht im Kamel

Morgengrauen...


...und nach Speckpita und Kaffee zum zweiten Frühstück zum Wolf nach Regensberg.


N

Neujahr1101LagerBrotchorbKyburg


Mit Eseln zum Brotchorb...



und am nächsten Tag weiter zur Kyburg




Neujahr1101WanderungHölloch

9 Stunden, hin & zurück etwa 1000 Höhenmeter untertage...






Neujahr1201LagerBrotchorbKyburg

Übernachten im Brotchorb...

und weiter zur Kyburg




Neujahr1201WanderungHölloch

9 Stunden untertage bis Biwack II und zurück...

 


 



Bootsfahrt


...dann war die Kamera kaputt


Neujahr1601LagerHohenkrähen

mit 4 Eseln & Hund von Hohentwiel zum Hohenkrähen

   


 


   




Neujahr1701HohenKrähen

Eselwanderung mit 4 Eseln und 25 Wandervögeln, Übernachtenauf dem Hohen Krähen...

Blick vom Starthügel unterhalb der Festung Hohentwil auf unser 6 km Schneeweg-Ziel, den Hohen-Krähen:











Neujahr1801LagerHohenkrähen

War wieder wunderschön, diesmal als Gäste der Grauen Reiter Pfadi im Haupthaus ...

Ein Schwarzzelter wurde leider krank wurde noch vor der Eselwanderung nach Zürich zurücktransportiert. Kohtenaufbau auf dem Hohenkrähen:


und natürlich wieder mit Eseln:



Neujahr1901LagerHohenKrähen

...wie immer mit Eseln,



und etwas HohenKrähen-Literatur






S

Sommer1409LagerBuchberg

Mit Seeüberquerung zusammen mit den Seepfadis in der "Arktis" (Langschiff), und neueingeführten Halstüchern für Kohtenbauer...

...


Sommer1509LagerUetliberg

Sehr schön trotz zweifachem Wildbienenangriff...

...

Nach 5 Bienenstichen half die Ablenkung mit Paulines Gespenstergeschichten.



Sommer1607LagerHomburg

Wieder mit 7 Transportziegen. Mit 3 Trollkohten und 24 Wandervögeln ermöglichte ein Hundanbau einen Schlafplatz im Feuerzelt für 11:


Turmpanorama (Cedrik)



Sommer1609LagerBuchberg

...ist wegen einem Motorschaden der Seepfadi ausgefallen. Schade, wir hatten vom Kanton eine Fahrbewilligung für den Buchberg und hätten die Planen notfalls nicht zurückschleppen müssen...


Sommer1709LagerBuchberg

...zusammen mit den Seepfadi im Langschiff und einer Flying Dutchman Jolle der Familienwanderer...

...mit 4 Erwachsenen, 6 Schwarzzeltern 9 Kleineren waren alle gut auf Regen vorbereitet,

aber richtig warm wars doch nur in der Kamelkohte am Kochtopf, wo das Feuer 12 Stunden brannte.




Sommer1909LagerLägern

Mit paar Versteinerungen, einer gebrochenen Kohtenkreuzstange bei den Schwarzzeltern, weshalb diese mangelns Vertrauen vor dem Schwarzzelt schliefen bis sie um 3 Uhr morgends fallende Äste durch Windböhen in den Schutz der zum zweiten mal aufgebauten Kohte trieben. Nebst diesen dreien drängten sich 20 im Kamel (6 Erwachsene)






Seite:  1  2  3  (Weiter)
Alle